5 hervorragende Bücher zum Thema Geld

Es gibt zahlreiche Bücher, die sich mit den Themen Geld und Reichtum befassen. Doch welche Werke können eine tatsächliche Hilfe sein? Am Ende müssen es nicht immer Ratgeber sein, die sich mit Aktien, CFDs, Immobilien oder Fonds befassen – mitunter helfen auch Bücher, die ausschließlich die Prozesse und Denkvorgänge in Angriff nehmen, sodass die Leser einen anderen Zugang zum Thema Reichtum bekommen.

5 hervorragende Bücher zum Thema Geld

Quelle: pixabay.com/U. Leone

„Die Wissenschaft des Reichwerdens“ – der zeitlose Klassiker von Wallace D. Wattles

Wallace D. Wattles hat mit „Die Wissenschaft des Reichwerdens“ einen zeitlosen Klassiker geschaffen. Das Buch wurde bereits im Jahr 1910 veröffentlicht – ist also schon fast 100 Jahre alt! „Es ist eine Wissenschaft, so wie Algebra“, so der Schriftsteller auf die Frage, wie man reich werden könnte. „Es gibt Gesetze, die man erlernen und befolgen muss. Sie basieren auf einer mathemischen Sicherheit.“ Das Ziel des Werkes? Das Denkkonzept „Geld“ soll verändert werden. Die Konzepte und Ideen thematisieren vor allem die mentalen Ansätze. „Die Wissenschaft des Reichwerdens“ ist ein Buch, das man mehrere Tage liest, jedoch das ganze Leben als Begleiter bei sich hat, um die Inhalte verarbeiten zu können.

Auch „So denken Millionäre“, verfasst von Harv Eker, ist ein empfehlenswertes Werk. Das Buch befasst sich mit Denkfehlern, die dafür sorgen, dass man erst gar nicht reich werden kann. Eker befasste sich vorwiegend mit alteingesessenen Prozessen, die dafür sorgen, dass es mit dem Reichtum gar nicht erst klappen kann.

Auch „Reich geboren werden wir alle“, ein Buch von Bob Proctor, gehört zu den wohl besten Büchern, die sich mit den Themen Geld und Reichtum befassen. Die Gedanken sind logisch angereiht, sodass am Ende ein nachvollziehbares Verfahren entsteht, sodass der Leser tatsächlich die Chance hat, durch die gewonnen Erkenntnisse reich zu werden. Das Buch, das im Jahr 2014 veröffentlicht wurde, befasst sich auch mit der Tatsache, dass man nicht mit „einem silbernen Löffel“ geboren werden muss, damit man auch reich wird. Es geht immer um das persönliche Potential.

Weitere empfehlenswerte Werke

Auch Napoleon Hill hat sich in seinem Buch „Denke nach und werde reich“ mit den Themen Geld und Reichtum befasst. Das Buch, das vor rund 100 Jahren veröffentlicht wurde, befasst sich vor allem mit dem Ziel Reichtum. Der Autor geht aber auch auf Rückschläge ein und befasst sich zudem auch mit der Tatsache, dass der Weg, der zum Reichtum führt, sehr wohl steinig werden kann.

„Der reichste Mann von Babylon“, ein Buch von Samuel Clason, kann ebenfalls empfohlen werden. Das Buch, das erstmals im Jahr 1926 auf den Markt kam, wurde bereits mehrmals reproduziert und ist in den letzten Jahren in zahlreiche Sprachen übersetzt worden.

Dieser Artikel wurde einsortiert unter:: Finanzen + Wirtschaft

Schlagwörter: :

Der Autor::