Leipziger Buchmesse 2009 mit rund 2.300 Ausstellern

buchmesse-leipzig2009

Die Vorbereitungen für die kommende Buchmesse laufen auf Hochtouren. “Die Buchmesse bleibt trotz der wirtschaftlichen Krise stabil“, sagt Wolfgang Marzin, Vorsitzender der Geschäftsführung der Leipziger Messe GmbH. “Sie ist fest etabliert. Wir rechnen mit ähnlich guten Ergebnissen wie 2008.“ So werden zum Frühjahrsereignis der Buch- und Medienbranche erneut rund 2.300 Aussteller in Leipzig erwartet.

“Für uns zeigt sich zur Zeit ein ganz widersprüchliches Bild mit zum Teil gegenläufigen Tendenzen: Einerseits gibt es aufgrund der sich verschlechternden Wirtschaftslage bei einigen Kunden Flächenreduzierungen und auch Absagen. Bei anderen verbuchen wir aber gute Flächenzuwächse, und auch ganz neue Aussteller melden sich zur Messe an. Aus jetziger Sicht halten wir deshalb eine Konsolidierung auf Vorjahresniveau durchaus für erreichbar”, sagt Oliver Zille, Direktor der Leipziger Buchmesse. “Mitentscheidend für den positiven Gegentrend ist sicher auch, dass wir unsere Schwerpunkte Bildung, die Literaturen Mittel- und Osteuropas und junge deutschsprachige Literatur weiter ausgebaut haben.“

Einstieg, Entwicklung, Perspektiven in der Buchbranche: “Karrieretag Buch + Medien”

Zentrale Bedeutung auf der Buchmesse kommt dem Segment Bildung zu, das in diesem Jahr unter anderem durch den neu ins Leben gerufenen “Karrieretag Buch + Medien” erweitert wird. Veranstalter sind die Leipziger Buchmesse und der Börsenverein des Deutschen Buchhandels. Führungskräfte aus Verlagen und Buchhandel stellen interessante Berufsbilder vor und stehen in Podiumsdiskussionen und Gesprächen zu Einstiegs- und Entwicklungsmöglichkeiten in der Buchbranche Rede und Antwort. Der Karrieretag richtet sich vor allem an Schulabgänger und Studenten von Fach- und Hochschulen; er findet am Messe-Freitag (13. März 2009) statt.

“Internationaler Preis der jungen Leser”

Ein weiteres Novum ist der “Internationale Preis der jungen Leser“. Das Projekt geht auf die Initiative der Stiftung Lesen und der arvato AG in Kooperation mit der Leipziger Buchmesse, der Arbeitsgemeinschaft von Jugendbuchverlagen und den Bibliotheksverbänden zurück. Schulklassen können sich ab sofort im Internet anmelden und bis 31. Januar 2009 über ihre Lieblingsbücher abstimmen. Eine Liste von 15 Titeln beliebter Kinder- und Jugendbücher, die gemeinsam von rund 19.000 Schülern aus 5. und 6. Klassen sowie Experten aus Schulen, Bibliotheken und dem Buchhandel erstellt wurde, ist auf der Website der Stiftung Lesen zu finden. Die Preisverleihung findet am 13. März statt. Anmeldung und nähere Informationen sind unter http://www.stiftunglesen.de zu finden.

Autorenspecial 2009: “1989 – 2009. Wohin treibt Europa?”

Im nächsten Jahr jährt sich die europäische Zeitenwende von 1989 zum zwanzigsten Mal. Unter dem Titel “1989 – 2009. Wohin treibt Europa?“ laden die Buchmesse und das literarische Colloquium Berlin sieben Schriftsteller aus sieben Ländern dazu ein, in einem Vortrag Visionen, Utopien, Befürchtungen oder Hoffnungen zum Thema Europa zu beschreiben. Das Autorenspecial wird erneut unterstützt vom Auswärtigen Amt.

Zum fünften Mal: Preis der Leipziger Buchmesse

Ein Höhepunkt des Bücherfrühlings ist die fünfte Vergabe des Preises der Leipziger Buchmesse. Am Messe-Donnerstag, dem 12. März 2009, vergibt die Leipziger Messe mit Unterstützung des Freistaates Sachsen und der Stadt Leipzig den mit insgesamt 45.000 Euro dotierten Preis. Die Auszeichnung wird von einer Jury zu gleichen Teilen in den Kategorien Belletristik, Sachbuch und Essayistik sowie Übersetzung verliehen. Prämiert werden herausragende deutsch-sprachige Novitäten, die zwischen der vergangenen und der aktuellen Leipziger Buchmesse erschienen sind.

Partner des Preises ist wie in den vergangenen Jahren das Literarische Colloquium Berlin (LCB). Bis zum Einsendeschluss am 30. November reichten rund 760 Verlage (2008: 750) ihre Favoriten ein. Die Nominierten werden Anfang Februar 2009 bekannt gegeben.

“Leipzig liest” wieder

Als fester Bestandteil der Leipziger Buchmesse findet bereits zum 18. Mal Europas größtes Lesefest “Leipzig liest“ statt. Die Messe rechnet erneut mit rund 1.900 Veranstaltungen. Im Mittelpunkt stehen die junge deutsche Literatur und die Literatur aus Mittel- und Osteuropa. Veranstaltet wird das Lesefest von der Leipziger Messe in Zusammenarbeit mit der Stadt Leipzig, dem Börsenverein des Deutschen Buchhandels e.V., dem Mitteldeutschen Rundfunk, dem Club Bertelsmann, dem Kuratorium “Haus des Buches“ e.V. Leipzig sowie den an der Messe beteiligten Verlagen.

Die Leipziger Antiquariatsmesse und die “buch + art“ – Kunst rund um das Buch vervollständigen das Angebot der Leipziger Buchmesse im Frühjahr 2009.

Weitere Infos:

http://www.leipziger-buchmesse.de/

Dieser Artikel wurde einsortiert unter:: Termine+Events

Schlagwörter: :